Brasilienprojekt AWARE der Technischen Hochschule Ingolstadt geht in die zweite Runde

21.06.2016

Kooperationsabkommen mit brasilianischer Handelskammer geschlossen

Nun ist es offiziell: Das Brasilienprojekt AWARE der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) geht in die zweite Runde. Das vom DAAD geförderte Projekt ist eines von zehn ausgewählten Projekten deutschlandweit, deren Förderung um zwei Jahre verlängert wird. In dieser zweiten Förderphase ist es vorgesehen, dass 50 Prozent des Projektvolumens von der THI und deren brasilianischen Partnern gleichermaßen übernommen werden. So soll sich das Projekt sukzessive selbst tragen. Anfang Juni wurde anlässlich einer zehnköpfigen Delegation aus Brasilien der neue Kooperationsvertrag mit der Universidade Federal do Paraná (UFPR) unterzeichnet, der nun von allen beteiligten Partnern eine finanzielle Eigenbeteiligung beinhaltet.

Zu den inhaltlichen Zielen von AWARE zählen im Zeitraum der Projektverlängerung bis 2018 unter anderem das Vorantreiben und Etablieren von Doppelabschlussabkommen zwischen Ingolstadt und Brasilien. Zwei der im Antrag geplanten Doppelabschlüsse wurden bereits mit den Fakultäten Maschinenbau und Elektrotechnik der UFPR unterzeichnet, ein dritter soll im November 2016 mit dem Mobilitätszentrum in Joinville der zweiten Partneruniversität Universidade Federal de Santa Catarina (UFSC) unterzeichnet werden.

Ebenso hat die THI Business School nun ein Kooperationsabkommen im Bereich Retail Management mit der brasilianischen Handelskammer „Servicio Nacional de Aprendizagem Comercial/Santa Catarina“ (SENAC/SC) geschlossen:

Das SENAC hat mit der Unterstützung von THI-Prof. Dr. Marc Knoppe, Prodekan und Studiengangleiter International Retail Management , sowie THI-Prof. Dr. Stefan Rock, einen eigenen Retail-Masterstudiengang aufgebaut, der 2017 im handelsstarken Florianópolis startet. Ab diesem Zeitpunkt entsendet die THI Business School pro Jahr zwei Professoren nach Brasilien, um als Gastdozenten Lehrveranstaltungen in dem neuen Studiengang zu übernehmen. Darüber hinaus plant das SENAC Unternehmerreisen mit brasilianischen Retailern nach Ingolstadt, um von der dualen Ausbildungsstrategie der THI Business School zu lernen, führende Retail-Unternehmen zu besuchen und ihre eigene Retail-Kompetenzen auszubauen.

Zur weiteren inhaltlichen Zielsetzung der zweiten AWARE-Runde gehört es, das eMobility Forum Ingolstadt-Brazil, das nun wieder an der THI stattfand, künftig als Summer School zu etablieren. Darüber hinaus sollen weitere gemeinsame Forschungsprojekte forciert werden.