Eine Woche Elektromobilität an der Technischen Hochschule Ingolstadt

13.05.2014

Tag der Elektromobilität mit 800 Besuchern – neue E-Fahrzeug-Entwicklungen zum Probefahren.

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) blickt auf eine Woche ganz im Zeichen der Elektromobilität zurück. Im Mittelpunkt stand der vierte Tag der Elektromobilität, zu dem etwa 800 Besucher an die Hochschule kamen.

An diesem Tag, der gemeinsam mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) durchgeführt wurde, lag der Fokus auf den neuesten Entwicklungen der E-Mobilitätsbranche: Innovative Fahrzeuge standen zum Besichtigen und zum größten Teil auch Probefahren bereit. Neben den Besuchermagneten Audi R8 e-tron, Tesla Model S und BMW i3 waren auch Elektroautos wie der VW e-Up, Renault Zoe, Nissan Leaf, Mitsubishi Outlander, Mitsubishi i-MiEV, Citroën C-Zero, Smart und Opel Ampera ausgestellt. Das Tesla-Taxi, das regelmäßig zwischen Rathausplatz und Hochschule pendelte, zog viele Blicke auf sich. Ebenfalls sehr beliebt waren die Segways, die zum Ausprobieren auf dem Hochschulcampus bereit standen, ebenso das Elektro-Motorrad Johammer.

Darüber hinaus war mit einem Rennwagen die Studentengruppe Schanzer Racing Electric vertreten, die bei der Formula Student bereits zweimal in Folge unter die weltweit zehn besten Teams gefahren ist.

Neben den zahlreichen E-Fahrzeugen waren die Vorträge renommierter Experten ein wichtiger Bestandteil des Tages der Elektromobilität. Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbandes eMobilität e.V., brachte den Besuchern aktuelle Entwicklungen in der E-Mobilitätsbranche nahe. Daneben gab es Einblicke in die Funktionsweise von E-Fahrzeugen und die Umsetzung von Elektromobilität. Dazu präsentierte sich das Gastland Brasilien, das auf aktuelle lokale Projekte in dieser Branche aufmerksam machte.

Dem Tag der Elektromobilität ging das II. Elektromobilitätsforum Ingolstadt-Brasilien voraus, das an mehreren Tagen Fachvorträge für die Öffentlichkeit anbot. Ebenso fand an der Hochschule die erste „eMobileRunde“ in Ingolstadt statt – eine Netzwerkveranstaltung für Elektromobilitätsinteressierte, die gemeinsam vom Bundesverband eMobilität, der Hochschule und dem VDI organisiert wurde.

„Das hohe Interesse am Tag der Elektromobilität freut uns sehr. Mobilität erfolgt künftig zunehmend elektrisch – mit unserer praxisorientierten Lehre und angewandten Forschung zur Elektromobilität fördern wir technisch nachhaltige Entwicklungen“, so Prof. Dr. Walter Schober, Präsident der Technischen Hochschule Ingolstadt. Auch Rainer Wetekam, Leiter der VDI Bezirksgruppe Ingolstadt, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis des Tages der Elektromobilität. „Ich bin begeistert vom Zuspruch, den die ausgestellten Elektrofahrzeuge bekamen. Die vielen lächelnden Gesichter nach den Probefahrten zeigen: Die Elektromobilität kommt jetzt richtig in Fahrt.“