Kooperative Promotion mit der brasilianischen UFPR

22.03.2017

Promovenden an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) sollen künftig im Rahmen einer kooperativen Promotion mit der brasilianischen Universidade Federal do Paraná (UFPR) ihren Doktor machen können. Umgekehrt sollen auch brasilianische Doktoranden von dieser Möglichkeit der kooperativen Promotion profitieren. Das haben die THI und die UFPR bei einem Treffen in Ingolstadt gemeinsam besprochen.

Bei diesem Treffen diskutierten die beiden Hochschulen – ausgehend von den bisherigen Ergebnissen – außerdem die weitere strategische Ausrichtung der Netzwerkpartnerschaft AWARE zwischen der THI und Brasilien, die seit 2013 besteht:

Bisher nahmen insgesamt 311 Studierende und Professoren an einer AWARE-Aktivität teil und reisten ins jeweilige Partnerland. Davon wurden ca. 60 Prozent aus DAAD-Mitteln finanziert, die restlichen 40 Prozent der Teilnehmer konnten ihre Beteiligung bereits aus weiteren Programm- und Projektmitteln finanzieren. Diese, so die Partner, gelte es nun zu verstetigen – mit dem Ziel, alle derzeit laufenden Aktivitäten auch nach der auslaufenden DAAD-Finanzierung weiterzuführen.

Neben der engen Zusammenarbeit in der Lehre im Rahmen des Automotive-Doppelabschlusses wurden im Rahmen von AWARE bisher acht gemeinsame Veröffentlichungen abgeschlossen und zehn gemeinsame Konferenzbesuche realisiert. Mittlerweile zählt die THI-Forschung vier brasilianische Mitarbeiter, allesamt ehemalige AWARE-Stipendiaten, zu ihrem Team.

Bei dem Treffen in Ingolstadt besuchten die Vertreter beider Hochschulen die Netzwerkpartner Audi, Airbus Defence & Space sowie arculus, um gemeinsame Projekte und -ideen zwischen den Partnerhochschulen und Industriepartnern im Bereich Technologietransfer zu evaluieren und insbesondere weiterzuentwickeln.

Quelle: THI

erstellt von Julia Knetzger