THI Business School kooperiert in dualen Handelsstudiengängen mit Brasilien

17.06.2014

Studierendenaustausch, gemeinsame Forschungsprojekte, Stipendienmöglichkeiten. Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) baut ihre Partnerschaft mit Brasilien weiter aus.

In den dualen Bachelorstudiengängen „International Retail Management“ und „Internationales Handelsmanagement“ der THI Business School wird es eine enge Kooperation mit namhaften brasilianischen Bildungseinrichtungen geben. Mit der Universidade Federal de Santa Catarina
(UFSC), die schon Partnerhochschule der THI im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit Brasilien AWARE ist, führten die Ingolstädter bei einer Brasilien-Reise bereits erste intensive Gespräche zum Ausbau der Partnerschaft.

Weiter wird es eine Kooperation mit der führenden nationalen brasilianischen Bildungsstätte im Handel geben – dem SENAC (Serviço Nacional de  Aprendizagem Comercial). Nachdem der SENAC schon im Herbst 2013 zu einem ersten Besuch in Ingolstadt war, hat die THI den SENAC nun auch in Brasilien besucht. Angestrebt werden Kooperationen mit der SENAC in der Region Santa Catarina und Rio de Janeiro.


Strategische Kooperationsmöglichkeiten im Bereich International Retail Management reichen vom Austausch von Studierenden und Professoren über gemeinsame Forschungsprojekte im Handel bis hin zum Aufbau gemeinsamer Studienprogramme in den Studiengängen „International Retail Management“ (B.A.) sowie dem zukünftigen MBA „Global Retail Management“. Die Vorbereitung für die ersten gemeinsamen Gastvorlesungen und Workshops
mit dem SENAC und der UFSC sowie führenden brasilianischen  Handelsunternehmen wie der Grupo Pão de Açúcar mit mehr als 63.000 Mitarbeitern laufen bereits. Die Veranstaltungen selbst sollen im Herbst 2014 starten. Zum Sommersemester 2015 könnte dann ein erster Studentenaustausch umgesetzt werden.Im gleichen Zeitraum könnten die Forschungsprojekte im Retail Management weiter intensiviert werden. Die THI Business School sieht der Kooperation mit Freude entgegen.

Interessante kulturelle Aspekte, eine hohe Konsumdichte in Brasilien, zahlreiche Handelsformate und das Interesse an deutschen und europäischen Handelskonzepten liefern eine hervorragende Kooperationsbasis für das International Retail Management der THI Business School, des SENAC und der UFSC. Da letztere bereits im Rahmen von AWARE mit der THI kooperiert, können Ingolstädter Studierende im Retail Management an den Stipendien im Rahmen des AWARE-Projekts teilnehmen.