Internationale Praxiserfahrung an Forschungsinstituten

THI-Praktikant Felix Kohlbrenner beim Testfahren des Motorrad-Fahrsimulators des CERTI-Instituts. © THI

 

 

 

 

 

 

 

 

Kooperation AWARE-CERTI

AWARE vermittelt Praktikumsplätze an das Forschungsinstitut CERTI, in deren Rahmen THI-Praktikanten eine technische Problemstellung lösen müssen. Die Auseinandersetzung mit einer realen technischen Herausforderung sowie die Teamarbeit in einem internationalen Umfeld tragen gleichermaßen zur hohen Motivation der Studierenden bei.

Um Studierenden erste internationale Praxiserfahrungen im Bereich Forschung und Entwicklung zu ermöglichen, bietet das Forschungsinstitut CERTI Praktikumsplätze für THI-Studierende an. Dabei sollen die Praktikanten der THI in ca. 720 Arbeitsstunden eine vollständige Problemlösung erarbeiten. Thematisch fokussieren die Praktika die Bereiche Mechatronik und Softwareentwicklung. Die zuletzt abgeschlossenen Praktika haben sich beispielsweise mit dem Schwerpunkt Simulatoren für Fahrertrainings und mit deren technischer Ausstattung befasst. Die Praktikanten erlangen über die Einschreibung an der UFSC den Studierendenstatus und können somit Vorlesungen belegen, die in enger Absprache mit den Fachbereichen der Universität und stets in Verbindung mit dem Praktikumsvorhaben gewählt werden. Die Einbindung der Praktikanten in Projektteams fördert darüber hinaus das Erlernen der portugiesischen Sprache sowie das Kennenlernen kultureller Aspekte, etwa die Teamzusammenarbeit in einer anderen Kultur.

Neben dem CERTI im Bundesstaat Santa Catarina werden auch Plätze an das Forschungsinstitut  Lactec im Bundesstaat Paraná vermittelt. Umgekehrt vermittelt AWARE brasilianische Studierende an die AUDI AG und Airbus Group SE in Deutschland für Praktika oder Abschlussprojekte.

Über das CERTI

Über Institutos LACTEC

Information