Akademisch, beruflich und persönlich Profitieren

Was sind deine Erfahrungen, die du durch AWARE in Deutschland machen konntest?

Dass ich durch AWARE nach Deutschland kommen konnte war für mich eine große Chance akademisch, beruflich und persönlich zu wachsen. Während den ersten sechs Monaten meines Aufenthaltes habe ich an der THI die Laborexperimente für meinen Masterabschluss in Labormaterialien entwickelt. Betreut wurde ich dabei von Prof. Ulrich Tetzlaff, von dem ich viel über Verbundmaterialien und deren Verarbeitung gelernt habe. 
Parallel zu meinem Master habe ich Kurse belegt, um mich auf die Laborarbeit vorzubereiten. Durch Kursie wie ‘Businsess Englisch’, ‘Deutsch in der Arbeitswelt’ oder ‘Technik und Kultur für Ausländer’ habe ich meinen Wortschatz und mein Wissen über die deutsche Kultur erweitert. Im Sommersemester 2015 habe ich ein fünfmonatiges Praktikum in der Technologieentwicklung für Luxuswagen bei AUDI in Ingolstadt gemacht. Dort habe ich einen Überblick über die Automobilindustrie bekommen und durch ein Projekt tolle Erfahrungen machen können.


Was sind die Hauptunterschiede, die dir zwischen Ingolstadt und deiner Heimatstadt in Brasilien aufgefallen sind?

Ich komme aus einer sehr kleinen Stadt im Landesinneren des Bundesstaates Santa Catarina, somit ist Ingolstadt im Vergleich dazu sehr groß. Ingolstadt bietet viele Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten, wie z.B. traditionelle Feste im Frühling und im Herbst oder kulturelle Feste im Sommer, ein medizinhistorisches Museum, ein Stadtmuseum und viele weitere Sehenswürdigkeiten in ganz Bayern. Außerdem hat die Stadt derzeit eine der besten Eishockey-Mannschaften Deutschlands und ein Fußballverein, der in der Bundesliga spielt. Der Winter ist eindeutig kälter als in Südbrasilien, allerdings wird überall – auch im öffentlichen Verkehr- geheizt, sobald es draußen kalt wird. Der Sommer hingegen war überraschend warm und die Tage sind dann sehr lange, sodass man genügend Zeit hat, alles zu genießen, was die Stadt zu bieten hat.


Was sind die Hauptunterschiede, die dir zwischen der THI und deiner Heimatuniversität in Brasilien aufgefallen sind?

Die THI hat im Vergleich zur UFCS weniger als ein Zehntel an Studenten. Aber sie ist sehr gut organisiert und bietet viel Literatur in ihrer Bibliothek vor Ort und in der Onlinebibliothek. Die THI hat viele Kooperationen mit Unternehmen (Audi, BMW, MTU, Airbus, Saturn, etc.), was die Chancen erhöht, dort ein Praktikum oder eine praktische Abschlussarbeit zu bekommen, was jeden Lebenslauf bereichert.


Was sind deine Empfehlungen, die du Studenten mitgeben kannst, die neu nach Ingolstadt kommen?

  • Kümmere dich möglichst schnell um eine Unterkunft. In einer WG mit Leuten aus anderen Ländern zu leben ist lustig und interessant.
  • Beantrage dein Visum in Deutschland. Es ist praktisch, schnell und zuverlässig.
  • Pass in der Orientierungswoche gut auf, es wird dir dein Leben deutlich vereinfachen.
  • Lerne, wie man sich ein passendes Zugticket kauft, um Bayern und Deutschland kennen zu lernen.
  • Reise, besuche, lerne und studiere. Die Zeit ist sehr viel kürzer, als es scheint.

 

Cauê Corrêa da Silva
Masterstudent für Mechanical Engineering an der Universidade Federal de Santa Catarina (UFSC) in Florianópolis. War durch AWARE für 12 Monate in Ingolstadt an der THI