Summer School 2014, Ingolstadt #1

Mein Name ist Jessica, ich bin 22 Jahre alt und studiere Werkstofftechnik an der Staatliche Universität des Bundeslandes Santa Catarina - UFSC - und bin eine Stipendiatin des Programmes „Hochschulbildung ohne Grenzen“ der RWTH Aachen.
Der DAAD (Deutsche Akademische Austauschdienst) vergibt im Rahmen von „Wissenschaft ohne Grenzen“ fünf Stipendien  für den Kurs „Automotive Engineering and Management“ an der THI mit dem Schwerpunkt auf Elektroautos.
Der zweiwöchige Kurs bestand aus täglichen Vorlesungen von 9h-17h und mehreren Vorträgen zu Karrieremöglichkeiten, Projekten und Möglichkeiten, die die Region bietet. Außerdem haben wir multinational renommierte Unternehmen wie AUDI, Continental und EDAG besucht.
Die zwei Wochen vergingen auf Grund von den vielseitigen Aktivitäten sehr schnell. Die Chance, ein weltweit immer wichtig werdendes Thema in einer Runde von Studenten aus fünfzehn verschiedenen Ländern und kompetenten Professoren zu diskutieren, war sehr bereichernd. Zusätzlich in einem Land, das für seine Autos berühmt ist und eine große Bedeutung für die Forschung und Produktion von Elektroautos hat. Möglichkeiten wie diese sind sehr wichtig, da sie die akademische Ausbildung von Studenten bereichern und verbessern.