Summer School 2015, Ingolstadt #1

Die Erfahrung dieser Summer School war toll! Und die Integration der Summer School Studenten in den Universitätsalltag war hervorragend gelungen. Mir hat es gut gefallen – auch die super Organisation.

Die Vorlesungen und Module waren alle sehr interessant. Unser Verständnis über die Bedürfnisse der Automobilbranche ist dadurch gewachsen. Und die Zusammenarbeit mit Studenten aus aller Welt hat uns verdeutlicht, welche Hürden lokale, soziale und ökonomische Voraussetzungen und Besonderheiten eines jeden Landes mit sich bringen und was diese für die Technologieentwicklung eines Autos bedeuten. Der Unterricht hat auf jeden Fall meine Erwartungen übertroffen! Das Vorlesungsniveau war durchgehend hoch. Zusätzlich haben Gastdozenten dazu beigetragen, globales Wissen aus der Industrie an uns weiterzugeben.

Dennoch waren die Unternehmensbesuche für mich die spannendsten Erfahrungen der Summer School. Die Möglichkeit, die großen Firmen der Automobilbranche wie AUDI oder BMW zu besuchen, ist einzigartig. Für Luftfahrtbegeisterte wie mich, war es ebenso ein Highlight, die deutschen Werke von Airbus zu besichtigen. Zusätzlich zum herzlichen Empfang, hat der dortige Besuch  die unterschiedlichen Trends in der Luftfahrt- und der Automobilbranche aufgezeigt.

Zuletzt noch zu Ingolstadt: auch wenn die Stadt klein ist, sind doch die Gastgeberqualitäten groß! Der Reichtum an Geschichte, an Bräuchen und kulturellen Überraschungen. Auch ohne Deutschkenntnisse kann man mit Englisch hier leben, als wäre man zu Hause. Die Donau, der Sommerstrand, das Essen, das Bier, die Architektur und die Einwohner – alles hinterlässt Sehnsucht für jeden Abreisenden.

Abschließend möchte ich mich noch bedanken, für die Liebe und Mühe, die hier für Brasilien und das Projekt AWARE aufgebracht wurden. Auch wenn die Zeit schnell vergangen ist, hat es mir das Potenzial und die Wichtigkeit dieses Programmes gezeigt. Der kulturelle und auch technische Austausch ist in einer globalen Welt von großer Bedeutung und AWARE ist da auf genau dem richtigen Weg.

 

Henrique Rangel Mello de Sales
Summer School 2015, Ingolstadt