III. eMobility Forum, Florianópolis (I)

Florian Ender, 24 Jahre, und Thomas Huber, 22 Jahre
Bachelorstudenten des Studienganges Fahrzeugtechnik an der THI

Teilnehmer des III. eMobility Forums an der UFSC, Florianópolis im November 2015

Valeu!

Nachdem das E-Mobility Forum schon einmal in Joinville und in Ingolstadt stattgefunden hat, kam uns nun die große Ehre zu Teil, unsere Freunde von der UFSC auf der kleinen Insel Florianopolis aus Santa Catharina kennen zu lernen. Damit das Eis zwischen den Studenten schon einmal gebrochen war, wurde bereits im Mai eine Skype Konferenz abgehalten, in der man sich bereits das erste Mal austauschen konnte. Hintergrund war der international stattfindende Shell Eco Marathon, an welchem die Teams aus Ingolstadt in Europa und die Teams aus Brasilien in Amerika teilnehmen. Außerdem war dieses Forum ein ganz spezielles, da Studierende aus allen Fakultäten (Business School, EI und M) zum ersten Mal vertreten waren.

08.11.2015 – Trotz des Streikes einer Fluggesellschaft hat es jeder AWARE Teilnehmer zum III E-Mobility Forum rechtzeitig geschafft.

Die Reise nach Florianopolis begann mit großen Erwartungen und viel Neugier. Nach einer langen Reise und mit müden Gesichtern, erreichten wir endlich unser Hotel. Während der Reise tauschten wir uns bereits mit anderen AWARE Stipendiaten rund um Florianopolis und die UFSC aus. Das war schon der erste wichtige Schritt, durch Teamwork die Woche durch zum Erfolg zu kommen.

Am Montag startete unser Forum mit einer großen Auftaktveranstaltung. Hier konnten wir nochmal alle Stipendiaten und Teilnehmer des AWARE Programmes persönlich kennen lernen und den ein oder anderen brasilianischen Begrüßungsspruch entgegen nehmen – „Valeu“ (Alles ok).

Mit einem gut strukturierten Wochenplan legten wir noch am Montagnachmittag mit unserem Workshop los. Ziel des Workshops war es, Testmethoden zur Ermittlung fahrzeugspezifischer Parameter zu finden. Aus den anderen Bereichen wurde ein neues Batteriekonzept für Formula Student Teams, sowie auch neue Ideen zur Mobility im Sinne des Car Sharerings erarbeitet.

Während der Workshoptage fanden auch Vorträge aus der Automobilindustrie zum Thema E-Mobilität statt. Hier hatten wir die Gelegenheit mit Vertretern von Firmen Fachgespräche auf Englisch und etwas Portugiesisch zu führen. Jeder konnte hierbei noch einmal seinen persönlichen Informationsbedarf sättigen.

Ein Team – Nicht nur in Vorträgen und Workshops, sondern auch am Abend.

Wir hatten das große Glück, dass zwei Ingolstädter Austausch-Studenten an der UFSC schon seit drei Monaten immatrikuliert waren. Zusätzlich haben wir zwei sehr gut deutsch sprechende Brasilianer als Freunde in unserem Team während der Workshopwoche aufnehmen können. Somit war auch ab dann das Bestellen in allen brasilianischen Restaurants ziemlich einfach, da wir damit am ersten Tag etwas Schwierigkeiten hatten.

Nicht nur Essen, Workshop und Vorträge stand auf dem Wochenplan, sondern auch ein gemeinsamer Kinoabend mit unseren betreuenden Professoren.

13.11.2015 – Freitag der Höhepunkt des gesamten Workshops

Nach all dem Ernst und Spaß durfte jede Workshopgruppe ihre innerhalb der Woche erarbeiteten Ergebnisse vorstellen. Zum Abschluss hatten wir sogar noch die Möglichkeit die „Bayrische Landtags Delegation“ in Brasilien mit einem „Servus“ begrüßen zu dürfen.

Fazit, wir können es nur jedem Studenten empfehlen solch eine Erfahrung zu machen. Interkulturelle Kompetenz, Vorträge in unterschiedlichster Fremdsprache, Zukunftsorientierte Mobilität, Sozial Kompetenz und Organisationstalent sind nur ein kleiner Auszug davon inwieweit man sich selbst persönlich weiterbilden kann.

Obrigado AWARE!