Promotion

Die Stärke von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) und damit auch der Technischen Hochschule Ingolstadt liegt unter Anderem im Anwendungsbezug: Die zentrale Zielsetzung der angewandten Forschung besteht darin, Erkenntnisse der Grundlagenforschung in die Praxis zu bringen. Dabei findet oft ein Transfer mit der Industrie statt, von dem beide Seiten profitieren.

Viele HAWs haben in den letzten Jahren einen Wandel vom reinen „Lehrbetrieb“ hin zu einer stärkeren Betonung angewandter Forschung durchlebt. Dadurch ist ein Umfeld entstanden, das gute Bedingungen für die Forschung bietet. Die THI positioniert sich dabei als eine der forschungsstärksten Hochschulen in Bayern. Da HAWs in Bayern kein Promotionsrecht haben, erfolgen Promotionen immer in Kooperation mit einer Universität. Hierbei wird das Promotionsvorhaben sowohl von einem Professor der THI als auch von einem Professor der kooperierenden Universität betreut. Die THI verfügt über hervorrangende Kontakte zu Universitäten im In- und Ausland.

2017 wurde innerhalb des AWARE-Netzwerks ein Kooperationsabkommen zwischen der THI und der UFPR unterzeichnet, das neben einem dualen Studium auch die Verleihung des brasilianischen Doktorgrades an Forschende an einer deutschen HAW erlaubt. Seitdem sind Kooperationen von brasilianischen Studierenden an der THI möglich ebenso wie Kooperationen deutscher Studierender an der UFPR.

Informationen aus dem Graduiertenzentrum der THI

Kontakt

Referentin Graduiertenzentrum
Astrid Schmidt
Tel.: +49 841 9348-6456
Raum: P207
E-Mail:

Erfahrungsberichte