enGlobe - engineers go global

Das Ziel von enGlobe ist die Steigerung der internationalen Sichtbarkeit der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI), Ausbau von Mobilität und digitalen Beratungsangeboten, verstärkte Kooperation mit in- und ausländischen Praxispartnern sowie die Verstetigung von strategischen Hochschul- und Praxispartnerschaften.
Zwar ist die Internationalisierung innerhalb der THI als Leitungsaufgabe institutionell verankert, es gibt auch bereits einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Absolventen mit internationaler Erfahrung. Dennoch gibt es Bereiche, in denen die THI sich weiterentwickeln kann – wie z.B. beim Anteil ausländischer Wissenschaftler an der THI, bei den Outgoings in den Bachelorstudiengängen der Ingenieurwissenschaften und bei der Mobilität von Lehrenden.

Zu den Maßnahmen innerhalb des Projekts gehören digitale anwendungsbezogene Studierendenprojekte zwischen der THI sowie den Partnerhochschulen und Partner-Unternehmen in Brasilien, Argentinien und den USA. Zudem will die THI den Austausch von Studierenden und Professoren durch so genannte „Mini Autumn Schools“ an den internationalen Partnerhochschulen weiter fördern. Im Gegenzug sollen auch regelmäßige Gastvorlesungen von Professoren aus Brasilien, Argentinien und den USA an der THI angeboten werden.

Um angehenden Ingenieuren längere Auslandsaufenthalte zu ermöglichen, bietet die THI ihnen Stipendien für Abschlussarbeiten bzw. Praktika bei den Praxispartnern in Amerika. Brasilianischen Masteranden und Doktoranden werden im Gegenzug Abschlussarbeiten bzw. Forschungspraktika im Forschungs- und Testzentrum CARISSMA und anderen Forschungsbereichen der THI angeboten. Auch der Austausch von Verwaltungsmitarbeitern der THI wird durch ein Mobilitätsprogramm möglich.

 

Partnerländer

  • Brasilien
  • Argentinien
  • USA

Teilnehmen

Für Bachelorstudenten (vorzugsweise in den Studiengängen Mechatronik, Elektro- und Informationstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Fahrzeugtechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Elektromobilität) werden einmal pro Jahr Praktika verbunden mit Stipendien ausgeschrieben. Darüber hinaus können sie an den internationalen digitalen Studienprojekten und den „Mini Autumn Schools“ teilnehmen.

Bachelorstudierende der UFPR, UFSC, UTN und SJSU können ebenso an den internationalen digitalen Studienprojekten und den „Mini Autumn Schools“ teilnehmen, wenn diese gerade mit der jeweiligen Partnerhochschule durchgeführt werden. Masterstudierende der UFPR und UFSC sowie Doktoranden der UFPR können sich jährlich auf Stipendien für Forschungsaufenthalte an der THI bewerben.

Lehrende der UFPR, UFSC, UTN und SJSU können für Kurzaufenthalte an die THI reisen, um Gastvorlesungen zu halten und mit THI-Lehrenden in Austausch zu treten.

Über Job Shadowing können THI-Mitarbeiter über ein enGlobe-Mobilitätsprogramm zu den Partnern reisen.

Fördermittel

  • enGlobe wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert
  • Förderperiode: 2019-2023
  • Fördersumme: ca. 1 Mio. €
  • Förderprogramm: HAW.International – Modul B (DAAD)

Kontakt THI

Netzwerkreferentin AWARE Center
Lisa Hermsen, M.A.
Tel.: +49 841 9348-6469
Raum: P204
E-Mail:

Kontakt UFPR

 

 

Prof. Egon Wildauer
enGlobe-Koordinator UFPR
E-Mail: egon@ufpr.br

Kontakt UFSC

 

 

Prof. Maurício de Campos Porath
enGlobe-Koordinator UFSC
E-Mail: mauricio.porath@ufsc.br
Tel.: +55 48 3721 6451

 

Kontakt UTN

 

 

Prof. Juan Pablo Dri
Professor Automotive Engineering / enGlobe-Koordinator UTN
E-Mail: jpdri@docentes.frgp.utn.edu.ar
Tel: +54 9116 5194 342